Für welche Erkrankungen eignet sich diese Therapie?

Die Therapie mit chinesischer Medizin ist eine ganzheitliche Therapie, die die individuellen Eigenheiten des Menschen berücksichtigt und seine ganz eigenen Symptome, Befindlichkeiten und Schwachstellen miteinbezieht. Deshalb kann man zahlreiche Erkrankungen und Symptome mit dieser Therapie behandeln oder positiv beeinflussen:

  • Atemwegserkrankungen (Asthma, chron. Bronchitis, COPD,…)
  • Allergien (Heuschnupfen, Nahrungsmittelallergien, allergisches Asthma)
  • Arthritis und Krankheiten des rheumatischen Formenkreises
  • Autoimmunerkrankungen
  • Beschwerden während der Schwangerschaft
  • Burn-out-Syndrom
  • chronische Müdigkeit
  • depressive Verstimmungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Erschöpfungszustände
  • Fibromyalgie
  • Funktionsstörungen der Wirbelsäule und Gelenke
  • Hauterkrankungen ( Neurodermitis, Psoriasis, …)
  • Hörsturz und Tinnitus
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Infektanfälligkeit und Störungen des Immunsystems
  • Klimakteriumsbeschwerden
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Menstruationsbeschwerden und - störungen
  • Nieren- und Blasenbeschwerden
  • Spannungskopfschmerz und Migräne
  • Schlafstörungen
  • Schmerzen:
  • Nacken- und Schulterschmerzen, Rückenschmerzen, Tennisellenbogen, Karpaltunnelsyndrom, Knieschmerzen, u.a.
  • Schlafstörungen
  • Schwindel
  • Stress
  • Trigeminusneuralgie

Außerdem:

  • Schwangerschaftsbegleitung
  • Geburtsvorbereitung (in den letzten 4 bis 5 Schwangerschaftswochen)
  • Begleitung bei der Raucherentwöhnung
  • Krankheitsvorbeugung und Erhaltung der Gesundheit und Vitalität (durch Harmonisierung der Körperfunktionen)